Zahnärztliche Gemeinschaftspraxis | Lorenzer Straße 10 | 93138 Hainsacker

0941 88280

Implantate

Implantate sind in den Kieferknochen eingesetzte künstliche Zahnwurzeln die üblicherweise aus Titan, aber auch aus keramischen Materialien bestehen können und mittels Schraubgewinde an entsprechender Stelle eingedreht werden. Der Implantatkörper ist im Querschnitt kreisrund. Mehrteilige Zahnimplantate haben sich durchgesetzt da eine beste Kombination der Materialien von verankertem Körper, dem Halsteil und dem Kopfteil des Implantates möglich ist. Der im obersten Teil sich befindende Kopfteil wird verschraubt, zementiert oder verklebt. Moderne Implantate werden meist aus Reintitan hergestellt da dies keine allergischen Reaktionen hervorruft.

Vorgehensweise

Bei örtlicher Anästhesie wird eine zahnärztliche Implantation ambulant durchgeführt und verläuft schmerzfrei.

Einheilungsphase

Nach zehn Tagen ist die Heilung der Wunde abgeschlossen. Generell dauert es 3 - 6 Monate um das Implantat mit dem umgebenden Knochen zu einer festen, äußerst belastungsfähigen Einheit werden zu lassen. Hierbei unterscheidet sich die Einheilphase zwischen dem Oberkiefer und dem Unterkiefer da eine unterschiedliche Knochendichte vorhanden ist. Im Oberkiefer dauert die Phase länger (5-6 Monate) als im Unterkiefer (2-3 Monate).